Impulse für Hochsensitivität

Begleitet dich das Gefühl, etwas ver”rückt” zu sein? Nimmst Dinge wahr die nicht “alltäglich” sind, doch meistens fällt es dir schwer darüber zu sprechen. Sprüche wie: “Stell dich nicht so an…Ist doch gar nicht so schlimm wie du meinst…Was du schon wieder hast…du bist einfach zu empfindlich,” kennst du aus der Vergangenheit. Finde Sicherheit und Vertrauen und zeige deine besondere Art zu denken, fühlen und wahrzunehmen. Beende das Vergleichen mit anderen Menschen und hör auf dich anzupassen. Irgendwann im Leben kostet der Kampf gegen dich selbst soviel Energie und es wird Zeit mit dir Selbstfreundschaft zu schließen und zu leben wer du bist…

Die Begabung der Wahrnehmung

Großaufnahme von Pusteblumen Samen

Was bedeutet es Hochsensitiv zu sein?

Hochsensitivität zeigt sich aus dem eigenen Inneren, wie ein Spiegel dessen was im Aussen geschieht. Intensiveres Fühlen, Wahrnehmen und stärkeres Empfinden. Stimmungen und Gefühle anderer, mehrerer Personen sowohl auch Räumen, viel deutlicher und differenzierter wahrzunehmen. Viele Hochsensitive Menschen besitzen eine ausgeprägte Empathie, sowie Medialität und fühlen sich zu spirituellen Themen hingezogen. Sie haben Ahnungen, Visionen und werden oft als „hellsichtig, hellfühlig oder hellhörig“ bezeichnet. Für hochsensitive Menschen ist es oft völlig normal, dass es Energien außerhalb unserer alltäglichen Wahrnehmung gibt. Menschen zu finden und zu lernen, offen darüber zu sprechen fällt ihnen oft schwer. Die Angst als „verrückt“ gehalten zu werden bremst sie aus.
Dieses erklärt die Reizüberflutung, Rückzug in die Ruhe, Gefühle der Überforderung, emotionaler Stress der oft den Alltag hochsensitive Menschen begleitet. Hochsensitive Menschen erleben Kunst, Musik und die Natur in einer ungewöhnlichen Weise.

Harmonie, Gerechtigkeitssinn, Perfektionismus...

…, beobachten detailliert und nehmen kleinste Störungen in der „Ganzheit“ wahr. Sind gerne auf der Suche nach der Wahrheit, der Ursache und deren Konsequenzen. Vernetztes, komplexes Denken, dabei zerlegen in alle Einzelteile und wieder zusammenführen, bis dieses wunderbare Gefühl von „Ja, genauso ist es“ entsteht. Ihre Intuition ist treffsicher, greift auf gespeicherte Informationen im Unterbewusstsein zu.

Die Sensitivität einer Feder in der Hand

Wie äußert sich Hochsensitivität im Alltag?

Die außergewöhnliche Sensitivität ist eine besondere Fähigkeit. Hochsensitive Menschen haben die Gabe, sich in andere Menschen so sehr einzufühlen, dass sie oft nicht mehr unterscheiden können, ob ihre Wahrnehmung sie selbst oder den Anderen betrifft. Dadurch kann es sein, dass sie unter anderen Menschen ihre eigenen, sie selbst betreffenden Gefühle und Bedürfnisse, nicht mehr einordnen können. Oft sind sie damit beschäftigt diese Wahrnehmungen zu ordnen und zu korrigieren. Sie berücksichtigen die Bedürfnisse für ihre Mitmenschen und streben ein harmonisches und angenehmes Umfeld an. Sie nehmen winzigste Details wahr und können zwischen den Zeilen lesen. Entscheidungen zu treffen fällt ihnen oft schwer. Diese werden gut abgewogen und facettenreich beleuchtet, was die endgültige Entscheidung manchmal schwierig werden lässt oder auch nicht getroffen wird.

Was kannst du tun!

Um den Anpassungsdruck zu nehmen, ist es wichtig zu akzeptieren: „Ich darf so sein“.
Deine Grenzen wahrzunehmen und dich nicht mehr mit anderen zu vergleichen, denn wir alle sind einzigartig in unserem Wesen. Lerne dich mit deinen Gefühlen, Bedürfnissen und Begabungen kennen um festzustellen gehören diese zu mir oder zu einer anderen Person. Coaching und Beratung und der Austausch mit anderen hochsensitiven Menschen helfen den betroffenen Personen, einen Weg für ihr Leben zu finden. Die Erfahrungen zeigen, dass es für Hochsensitive durchaus möglich ist, sich vor einer Reizüberflutung zu schützen und gleichzeitig am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. 
Betroffene berichten von einer großen Erleichterung, als sie nach langem Suchen diese Definition ihrer besonderen Ausprägung erfahren.